,

Unverpackt einkaufen in Turin

Ich finde es total spannend, auf unseren Reisen Unverpackt Läden zu besuchen, die ich schon vorab recherchiere. Denn im Vergleich zu internationalen Supermarktketten ist jedes Zero Waste Geschäfte einzigartig. Wenn man vor Ort die Aufgen offen hält, entdeckt man dann immer noch weitere Möglichkeiten.

Duschgel Negozio Leggero

Duschgel Negozio Leggero

Wein zapfen Negozio Leggero

Wein zapfen Negozio Leggero

 

 

 

Süßigkeiten unverpackt Negozio Leggero Turin

Süßigkeiten unverpackt Negozio Leggero Turin

 

 

Negozio Leggero Turin

Negozio Leggero Turin

 

 

 

 

 

 

Die Kette Negozio Leggero hat derzeit 12 Geschäftslokale in Italien, davon alleine 5 (!) in Turin. Anders als in den Unverpackt Läden in Österreich kann man sich hier die Sachen nicht selbst abfüllen, sondern läßt sich die Einkäufe vom Personal abpacken. Frischware, wie Obst und Gemüse gibt es zwar nicht, dafür läßt sich das restliche Angebot sehen:

Offene Seifen Negozio Leggero

Offene Seifen Negozio Leggero

  • Wein
  • Putzmittelkomplettsortiment
  • Körperpflegeprodukte wie Rasierseife am Stück, Öle, Parfum, Duschgel, Luffa-Schwämme, etc.
  • getrocknete Tomaten und getrocknetes Obst
  • Kuvertüre (auch vegan!)
  • Olivenöl, auch in den Varianten Steinpilz oder Chili, heller und dunkler Balsamico-Essig
  • Tees & Gewürze
  • Noriblätter und andere Algen lose!
  • Kohlepulver (perfekt für selbstgemachtes Mascara!)
  • Pasta & Mehle
  • Süßigkeiten: Zuckerl, Lakritze, Nüsse in Schokolade…

Für die Toilettesachen und Reinigunsmittel werden Kunststoffbehälter zum Verkauf angeboten, man kann aber auch eigene Behälter mitbringen.

Locnada Leggera Turin

Locanda Leggera Turin

Negozio Leggero betreibt in Turin auch ein Lokal namens Locanda Leggera. Hier wird praktisch alles offen und unverpackt angeboten. Hier werden auch Fleischspeisen angeboten, aber man findet auch einige vegane Optionen. Wir waren zum Frühstück dort und ich habe mir Flocken, Pflanzenmilch und einen Obstsalat zusammengemischt.

Kekse unverpackt - Locanda leggera

Kekse unverpackt – Locanda leggera

Ansonsten gibt es Sandwiches, Kuchen, Kekse, eine große Teeauswahl und zu Mittag auch was Warmes. Am Tisch stehen Flaschen mit gratis Wasser und Behälter mit Papierservietten. Auf Rückfrage wurde uns gesagt, dass sich für diese Art von Lokal Stoffservietten nicht eignen, da zu viel Wäsche und damit einhergehend zu viel Energie verbraucht werden würde. Dafür wurden bewußt hochwertigere, festere Papierservietten mit Ecolabel genommen, sodaß idealerweise nur ein Stück pro Person verwendet wird.

Verd'essenza

Verd’essenza

Das Verd’essenza in der Via San Pio V n. 20/f führt eine kunterbunte Mischung aus verpackten und unverpackten Produkten. Wann immer möglich, wird hier Bioprodukten der Vorzug gegeben. Neben den typischen Spendern für Pasta, Hülsenfrüchte, Getreide und Flocken kann man hier auch Putzmittel aus dem Edelstahlkanister und Wein aus Säcken in der Kartonbox zapfen. Darüber hinaus bekommt man verschiedenste Tees und Gewürze.

Ganz zufällig haben wir auch den Familienbetrieb Ossola Farine Sas in der Via Balbo 4 entdeckt.

Ossola Farine

Ossola Farine

Ab einer Menge von 500 g kann man hier Mehle, Reis und Hülsenfrüchte lose einkaufen. Auch wenn man auf Gluten verzichten will oder muß, wird man hier bei Reis-, Buchweizen-, Kichererbsen- oder Mais-Mehl fündig. Hier gibt es auch schwarze italienische Kichererbsen, die ich in Turin zum ersten Mal gesehen und gegessen habe. In dem Traditionsgeschäft bekommt man auch die sogenannten Chilometro Zero oder 0 km Mehle von Molini Bongiovanni. Das bedeutet, dass das Getreide maximal 50 km von der Mühle entfernt wächst. Mit den 1600 m2 Photovoltaikpanelen werden jährlich 150 Tonnen CO2 eingespart. Die italienischen Reissorten fallen ebenfalls in

Verd'essenza Putzmittel

Verd’essenza Putzmittel

die Kategorie 0km. Mehr Info zu 0 km Produkten findet man hier (leider nur auf italienisch). Im Prinzip handelt es sich dabei um saisonale Produkte aus der Region, die keine großen Transportwege hinter sich haben und bei denen Verpackung eingespart wird.

Darüber hinaus bieten immer auch die wöchentlichen Obst- und Gemüsemärkte eine gute Gelegenheit unverpackt einzukaufen. Wichtig ist natürlich, dass man immer gut vorbereitet einkaufen geht. Deswegen haben wir auch im Urlaub eine Auswahl an Stoffbeuteln und Lunchboxen dabei.

2 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.