, ,

Vegan essen in Rom – Teil 2

Aromaticus-Rom-LokalIn Rom ist das vegane Angebot so groß, dass man sicherlich eine Woche lang immer wieder was Neues ausprobieren oder nochmal ins Lieblingslokal gehen kann 🙂 Nach den süßen Schlemmereien mußten wir uns natürlich auch durch das Angebot an Herzhaftem kosten.

Gleich neben dem Grezzo Raw Chocolate kann man im Aromaticus auf frische, leckere Säfte einkehren. Wir hatten 1x Ananas-Karotte-Limette und 1x Wasermelone-Pfirsich-Basilikum-Saft. Auch ein paar der Speisen sind vegan oder können veganisiert werden, wie z.B. der griechische Salat mit Humus (Käse weglassen).

Das vegane Restaurant So What fanden wir zwar lustig eingerichtet und auch die Bedienung sehr nett, das Essen hat uns allerdings nicht so überzeugt. Ich habe die Bio-Polentawürfel mit Pesto probiert, die sehr fettig und salzig waren.

Lokale am Tiber Rom

Beim Spazierengehen entlang des Tiber sind wir auf das Lokal Rec23 gestossen und haben einen veganen Linsen-Gemüse-Burger auf der Speisekarte entdeckt. Leider hatten wir in unseren vollen Bäuchen absolut keinen Platz, um ihn zu verkosten. Von Rec23 gibt es auch ein Restaurant und einen Foodtruck, also einfach danach Ausschau halten!

Rec23 Rom Burger vegan

Im Endeffekt haben sich für uns 2 Favoriten herauskristalliert, das Ops und das Romeow Cat Bistrot.

Ops

Ops Buffet

Das vegane Restaurant Ops in der Via Bergamo punktet mit seinem großen kalten und warmen Buffet. Jeden Mittwoch ist das Buffetangebot komplett glutenfrei, aber auch an anderen Tagen gibt es jede Menge Auswahl, wenn man Gluten meiden muß.

Die Auswahl der Speisen war sehr groß und das Essen durchgehend super lecker! Besonders begeistert haben mich die Frittatina aus Kichererbsenmehl und die ungewöhnlichen Salate, die mit Früchten und Kardamom oder Zimt aufgepeppt waren. Wenn Du Italienisch sprichst, magst Du ja vielleicht auf einen der Kochkurse von Chef Simone Salvini besuchen und lernen, wie man z.B. glutenfreie Nudeln selber macht.

Buffetteller im Ops

Buffetteller im Ops

Ab vom Schuß, aber definitiv einen Besuch wert, ist das Romeow Cat Bistrot. Für uns war es der 1. Besuch in einem Katzencafé und wir waren sehr positiv überrascht. Die Katzen waren extrem brav und kommen von sich aus kaum her und toben auch nicht herum.

Romeow Cat Bistrot

Romeow Cat Bistrot

Katze im Romeow

Katze im Romeow

Die Auswahl der Speisekarte ist wirklich kreativ und alles hat total gut geschmeckt. Hier kommst Du auch als Rohkost-Fan aus Deine Kosten! Wie wär’s z.B. mit Wildreis gewürzt mit Ingwer und Macis zu Mandelricotta und wildem Spargel? Wir haben uns für ein Degustationsmenü mit 3 verschiedenen Speisen entschieden.

Degustationsemü im Romeow

Degustationsemü im Romeow

Den krönenden Abschluß machte eine rohe Schoko-Bananentorte…mhhh!

Roher Schokogenuß im Romeow

Roher Schokogenuß im Romeow

Bei Städtetouren mieten wir uns meistens eine kleine Wohnung über Airbnb, um uns zum Teil auch selbst zu versorgen. In Rom findet man dafür neben dem Marktangebot auch jede Menge Bioläden, z.B. der Ketten Cuorebio oder Naturasi. In der Via Chiabrera 80 gibt es mit dem Negozio Leggero mittlerweile auch ein Geschäft zum unverpackt einkaufen, das wir aber leider noch nicht testen konnten. Nicht vergessen eigene Behälter und Stoffbeutel mitzunehmen!

Zwar nicht vegan, aber als Foodie auch einen Besuch wert ist das mehrstöckige Eataly Geschäft mit einer unglaublich großen Auswahl an verschiedensten Lebensmitteln und Delikatessen. Für Italienischkönner gibt es auch ein paar vegane Kochbücher zu entdecken. In Italien werden auch mehrere vegane Kochzeitschriften angeboten. Am Besten gefallen hat mir das monatlich erscheinende Magazin We Veg.

Tipps für süße Verführungen in Rom findest Du im 1. Teil.

,

Vegan essen in Rom Teil 1

Es liegt wohl an meinen italienischen Wurzeln, dass ich Italien und seine Küche schon immer geliebt habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich bei unserem letzten Rom-Besuch festgestellt habe, dass man hier als Veganerin sehr lecker und abwechslungsreich essen kann!

Eisgeschäft Rom vegan

Ich bin ein Süßigkeiten-Junkie und widme mich im 1. Teil daher mal mal den süßen Sachen 🙂 Seit 2015 gibt es in Rom zwei rein vegane Eisdielen. Das Eis hat in beiden Geschäften sehr lecker geschmeckt und war unheimlich cremig, so wie ich es liebe. Das liegt wohl an der Basis aus Olivenöl, aus dem es gemacht wird. Für mich das beste vegane Eis, daß ich je gegessen habe, da es frei von jedem Beigeschmack ist (im Vergleich zu anderen Sorten auf Pflanzenmilch- oder Kokosbasis).

Eis vegan Rom
Eis vegan RomDas kleinere Geschäft ist das Gelato Giulivo in der Via Archiano 45/47. Bei 24 Eissorten wird man hier auf alle Fälle fündig.
Bei der 2. Eisdiele handelt es sich um das Olive Dolci in der Via Emanuele Filiberto 140. Dieses Lokal ist zentraler gelegen und hat auch einen großen, hellen Raum wo man in Ruhe sein Eis löffeln kann. Neben dem Eis werden auch verschiedene Mehlspeisen angeboten, die wir allerdings nicht gekostet haben. Schade finden wir, dass die Eisbehälter mit Deckeln verschlossen sind, sodaß man die Sorten leider nicht sehen kann. Ansonsten hat es uns auch hier sehr gut geschmeckt. Die Auswahl ist mit über 30 Sorten noch größer als im Gelato Giulivo, darunter auch so ausgefallene Varianten wie schwarzer Sesam.

 

Eisdiele Rom vegan

Auch viele andere Eisgeschäfte bieten zumindest 2-3 vegane Sorten an. Für alle, die glutenfrei essen habe ich gute Nachrichten: Die meisten Eislokale bieten glutenfreie Stanitzel an, allerdings zu einem Aufpreis.

Grezzo Raw Chocolate Rom

Wenn Dein Herz für Schokolade schlägt, dann bist Du bei Grezzo Raw Chocolate in der Via Urbana 130 richtig. Hier ist alles bio, roh, vegan und sogar gluten- und sojafrei. Das kleine Geschläftslokal ist edel in Schokoladenbraun und Gold gehalten und die Auswahl in der Vitrine läßt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Neben Konfekt werden hier auch Smoothies und Eis angeboten. Unsere Desserts im Glas, eins davon ein Tiramisu, haben uns gut geschmeckt, das Eis bei Gelato Giulivo und Olive Dolci hat uns allerdings noch besser geschmeckt. Grezzo bietet übrigens auch Kochkurse an!

Ganz tolle Nachspeisen gibt’s auch im Romeow, im Katzenbistro, aber davon mehr in Vegan Essen in Rom Teil 2 … 🙂

Rohe Schokokonfekt Rom

Rohe vegane Desserts Rom

Marillenblüte in der Wachau mit Heurigen-Besuch

Die Wachau ist ein wunderschönes Fleckchen Erde und besonders jetzt, wenn die Marillen-, Kirsch- und Pfirsichbäume blühen. Wir waren letztes Wochenende dort und haben ein paar Eindrücke mitgebracht.

marillenbluete-wachhau-006

Hier sind unsere Tipps für einen gelungen Ausflug:
Der Umwelt zuliebe legen wir Dir die Anreise mit den Öffis ans Herz. In der Wachau selbst kannst Du dann unter verschiedenen Buslinien wählen.

Während der Marillenblüte ist viel los. Deshalb ist es am Besten Du bist früh vor Ort. Wie wär’s mit einem leckeren Frühstück im Moyome in Krems zum Start?

Zum Herumspazieren empfehlen wir Dir die Wege an der Marillenmeile zwischen Rossatz und Arnsdorf. Wir sind letztes Mal den rot markierten Rundweg von Rossatz über Rossatzbach gegangen. Dabei kommst Du beim Gasthof Rossatz 8 vorbei, wo Du Dich mit einem Salat mit Räuchertofu stärken kannst.

Pfirsichblüte-Wachau

In Krems-Angern bietet sich der Marillen-Erlebnisweg an der beim Weinhof Aureiter startet. Vier Kilometer geht es dann überwiegend durch Marillengärten mit Blick auf Stift Göttweig und die Donau entlang. Die Marillenblüte ist für heuer fast vorbei. Dafür stehen die Kirsch- und Pfirsichbäume in voller Blütenpracht. Neben den Bäumen blühen auch Veilchen, Narzissen, Forsythien & Co.

Wenn Du nach dem Herummarschieren gemütlich einkehren möchtest gibt es mehrere Möglichkeiten – allerdings sind die mit den Öffis schwierig erreichbar:

  • Wir waren letztes Mal beim Weingut Fries in Unterbergern. Dort werden 2 Aufstriche für VeganerInnen angeboten: 1x Bohnen und 1x Avocado. Leider war der Avocadoaufstrich gerade aus. Der Aufstrich aus roten Bohnen mit Zwiebeln war aber sehr lecker. Hier ist es schon um 17 Uhr sehr voll. Am Besten reservieren! Die Fries haben noch bis 10. April 2016 ausgesteckt.
  • Beim Weingut Thomas Müllner aka die Gaumenfreunde in Unterwölbling gibt es sogar 3 vegane Speisen auf der Karte: Erdäpfel-Roulade gefüllt mit Steinpilzen und Gemüse, Aufstrich 2-erlei mit Paprika-Jungzwiebelaufstrich und Basilikum-Mousse und Schichtsalat „Queerbeet“ mit Couscous und Limette-Sojadressing. Die Gaumenfreunde haben bis 17. April 2016 ausgesteckt.
  • Die Heurigenwerkstatt in Alt-Rehberg bietet ebenfalls vegane Aufstriche mit Gemüsesticks. Allerdings haben sie erst wieder vom 26.4.-15.5.2016 ausgesteckt – für die Marillenblüte ist das zu spät.
  • Wenn es kein Heuriger sein muß und du es gerne deftig magst, dann findest du im 2stein in Krems vegane Burger und mehr.
  • Noch mehr vegane Lokaltipps für Krems und Umgebung findet Ihr bei Veggruf.

Ich wünsch‘ Dir einen wunderschönen Wachau-Ausflug und freu‘ mich über weitere kulinarische Tipps!