Hoffnung ist überall

sonnenuntergang-hoffnung-001

Ilona von Für eine bessere Welt hat mich zur Blogparade zum Thema Glaube-Hoffnung-Zuversicht eingeladen.

Das wird heute mal ein vollkommen anderer Blogpost als sonst von meiner Seite. Immer wieder habe ich bei meinem Blog überlegt, wie schwer die Themen sein können/dürfen, die ich anspreche. Wir sind ständig umgeben von negativen Schlagzeilen und Hiobsbotschaften und ich bin sicher nicht die Einzige, die sich davon manchmal erschlagen und ohnmächtig fühlt. Oft kommt dann der Gedanke auf: Was kann ich als Einzelne schon bewirken?

Meine Erfahrung ist, dass jeder von uns sehr viel bewirken kann und umso mehr, wenn wir uns zusammentun. Der Beweis dafür ist überall, wenn wir die Augen dafür offen halten. Hier möchte ich – völlig willkürlich von der Reihenfolge her – ein paar Erlebnisse aufzählen, die mir Hoffnung geben:

  • Kennt Ihr diese Seiten, die nur positive Nachrichten bringen? Eine tolle Idee und so tröstlich an Tagen, wo sonst einfach nichts paßt.
  • Oder die Mutmacherei? Ebenfalls eine tolle inspirierende und motivierende Seite.
  • Was dieser Tage viele gemeinsam schaffen, um den Flüchtlingen zu helfen, hat wohl jeder von uns schon mitbekommen. Ich bin von diesen Menschen unheimlich beeindruckt und gerührt, wieviel Nächstenliebe in unserem Land vorhanden ist. Ein riesiges Dankeschön an Train of Hope, um nur eine Initiative von vielen zu nennen und all‘ die anderen, die sich so engagieren.
  • Diesen Sommer in Rom hat uns jemand beim Fahrkartenautomaten die Fahrscheine geschenkt, weil wir kein Wechselgeld hatten. Einfach so…das Geld hatten wir eigentlich, aber die Geste hat uns unheimlich viel Freude bereitet.
  • An dieser Stelle möchte ich auch mal meinen Schwiegereltern und meinem wunderbaren Mann ein riesiges Dankeschön sagen, weil sie mich immer – ganz selbstverständlich – unterstützen und mir täglich vorleben was es heißt, Füreinander da zu sein. Ohne ihre Hilfe wäre Beechange nicht das, was es ist.
  • Hier in Zwettl haben wir den Verein Willkommen Mensch, der Flüchtlingen hilft. Viele, die mitarbeiten bewundere ich für Ihr selbstloses Engagement. Besonders beeindruckt mich Tamer, der für alle hier untergebrachten Flüchtlingsfamilien aus dem arabischen Raum dolmetscht. Einfach großartig!

Egal, womit man anfängt, ob kleine oder große Taten. Es liegt in unserer Hand, Teil der Veränderung zum Besseren zu sein. Deshalb auch das Motto, das ich mir für Beechange ausgesucht habe: Sei Du selbst die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst! Be(e) the change 🙂

4 Kommentare
  1. Daniel
    Daniel says:

    Liebe Karin,

    vielen lieben Dank, dass Du meine Webseite empfiehlst. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

    Und Du hast recht, gemeinsam kann man mehr erreichen, und klein anfangen ist auch Anfang.

    Liebe Grüße
    Daniel

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.