Grün surfen…

about_image

Wer – so wie ich – doch einige Zeit im Web verbringt und herumsucht, der braucht sie einfach…die Suchmaschinen. Warum es Sinn macht, grüne Suchmaschinen zu verwenden wird hier kurz und simpel erklärt:

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=LclqS7pTHY8[/tube]

Bei Ecosia werden die CO2-Ausstösse der Suchanfragen ausgeglichen und mindestens 80% der Einnahmen an ein Regenwaldprojekt des WWF gespendet.

Im Zuge meiner Recherchen bin ich auch auf die Umweltlupe gestossen. Zum Einen bietet sie die Suchmaschinen-Qualität von Google, zum Anderen werden angeblich Produkte, Unternehmen oder Informationen, die umweltbewusst sind und den Richtlinien entsprechen, zuerst gelistet.

Happy green surfing 🙂

Schweinehundfaktor: niedrig

Kostenfaktor: gratis

1 Antwort
  1. Klaus
    Klaus says:

    Hallo,

    gerne möchte ich auf das Ökoportal ( http://oekoportal.de ) hinweisen.
    Neben dem individuell verwalteten Öko-Webverzeichnis aus D;A;CH bietet
    das Ökoportal top aktuelle Ökonews und Ökotermine. Ergänzt wird das Ganze um einen Ökoblog ( http://oekoblog.de ). Die Einträge im Öko-Webverzeichnis sind im Gegensatz zu vielen Marktteilnehmern selbst von jedem Partner angelegt. Jeder Eintrag wird individuell geprüft, so dass die Treffer auch eine wirklich gute Qualität haben.

    Viel Spaß beim Surfen wünscht Euch Klaus

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.