Wiederverwertet: Kaffeesatz – Teil 2

kaffeesatz_reuse-1

Kaffeesatz kann noch mehr! Hier noch ein paar Tipps:

Den Kaffeesatz zuerst ausgebreitet trocknen lassen. Dann in geschmacksneutralen Gefäßen, wie alten Schraubgläsern, (dann allerdings dunkel lagern!) aufbewahren.

Haushalt:

  • Schokokuchen aufpeppen: Etwas Kaffeesatz in den Kuchenteig rühren, schmeckt auch lecker bei Brownies.
  • Hände von Küchengerüchen befreien: Nach dem Kochen die Hand mit Kaffeesatz abreiben. Danach mit Wasser und Seife abwaschen. Voilà, Knoblauch & Zwiebelgerüche sind verschwunden!
  • Abfluß freihalten: Regelmäßig 1/2 Tasse Kaffeesatz in den Waschbeckenabfluß schütten und mit kochendem Wasser nachspülen. Beseitigt Ablagerungen & beugt Verstopfungen vor.
  • Vasen reinigen: Wasser & Kaffeesatz einfüllen, etwas stehen lassen. Dann mehrmals hin & her schwenken. Kaffeewasser wegschütten und mit klarem Wasser nachspülen.
  • Gerüche neutralisieren: Kaffee wirkt von Natur aus desodorierend, z.B. gegen Zigarettenrauch. In einer Schale im Kühlschrank. Getrockneten Kaffesatz in einen Beutel füllen. Wirkt im Kleiderschrank, im Auto und im Mülleimer-Deckel.
  • Schuhe entmüffeln: Aus alter Kleidung kleine Säckchen nähen und mit trockenem Kaffeesatz füllen. Säckchen in die Schuhe stecken.

Kennt Ihr noch andere Möglichkeiten? Wir freuen uns über weitere Ideen!

P.S.: In Teil 1 gibt’s Tipps für Körperpflege und Garten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.