Vegan für Einsteiger

3796_Vegan-Cover.indd

Werd‘ ich mit veganem Essen richtig satt? Bekomme ich alle Nährstoffe, die ich brauche?

Diese und viele andere Fragen sind typisch für die Anfangszeit, wenn man mit der veganen Küche liebäugelt. Hier soll Vegan für Einsteiger Abhilfe schaffen. Das neue Buch von Rüdiger Dahlke kärt auf, liefert fundierte Infos, nimmt die Angst und erleichtert den Umstieg mit zahlreichen leckeren Rezepten.

In der vorderen Umschlagklappe findet man Quellen für die wichtigsten Nährstoffe für Veganer, wie Eisen oder Omega-3-Fettsäuren. Der erste Teil des Buches widmet sich ausführlich gesundheitlichen & ethischen Fragen, wie

  • Was hat Fleisch mit dem Welthunger zu tun?
  • Warum sind tierische Produkte ungesund?
  • Welche positiven Nebenwirkungen hat vegane Ernährung?

Wer mehr zu diesen Themen wissen möchte, dem sei auch Dahlkes Bestseller Peace Food* ans Herz gelegt.

Im Praxisteil werden zuerst Alternativen für Fleisch- und Milchprodukte vorgestellt. Eine praktische Austauschtabelle zeigt auf einen Blick, womit man  z.B. ein Ei ersetzen kann. Die ‚Einkaufsliste für Pflanzenesser‘ sorgt dafür, das man alle notwendigen Basiszutaten zuhause hat. Die Rezepte sind in die 4 Wochen des Programms unterteilt. Gestartet wird mit Fleisch-Ersatz Rezepten, mit der Zeit folgen mehr Schmankerln der echten Pflanzenküche. In der hinteren Umschlagklappe werden zum Schluß Spezialitäten der veganen Küche, wie Süßlupinen, vorgestellt.

Fazit: Viel hilfreiches Hintergrundwissen für ‚Anfänger‘,  teils leicht esoterisch angehaucht. Die Fotos machen Appetit, leider sind nicht alle Rezepte bebildert. Die Rezepte haben eine gute Bandbreite von Fleisch imitierenden Gerichten wie ‚Steak-Sandwich‘ bis zu originellen pflanzlichen Leckerbissen wie ‚Tomaten-Bruschetta mit Aprikosen‘. Zu einem Preis von rund 13,- € definitiv eine empfehlenswerte Starter-Lektüre für Vegan-Interessierte.

Bildnachweis: GU / Ulrike Holsten

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, zahlst du keinen Cent mehr, aber ich bekomme eine kleine Provision. Damit ermöglichst du mir das Betreiben des Blogs. Herzlichen Dank! 🙂

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.