10 umweltfreundliche Haushaltstipps

Bis vor einigen Jahren benutzte ich herkömmliche Putzmittel, die ich im Badezimmerkasten gemeinsam mit meiner Wärmflasche aufbewahrte. Als ich die Wärmflasche eines Tages anfüllte, platze sie an einer Stelle auf. Die Ausdünstungen der Chemikalien hatten das Plastik zersetzt! 🙁

putzhandschuh_1

Seitdem kommen bei mir nur mehr möglichst natürliche und nachhaltige Putzmittel ins Haus. Deshalb habe ich heute für Euch ein paar – eher unbekannte – Tipps zusammengestellt:

  1. Fliesen glänzen wieder, reibt man sie mit Essiglösung ab und poliert anschließend mit Zeitungspapier nach.
  2. Neue Putzlappen sollte man vor der 1. Verwendung in heißem Wasser ausspülen. Dadurch wird das Gewebe saugfähiger und hält länger.
  3. Das Waschbecken wird sauber und glänzend, reibt man es mit der weißen Seite einer Orangenschale ab und poliert es anschließend mit einem weichen Lappen nach. Gleichzeitig duftet das Badezimmer angenehm.
  4. Das Abwischen mit Zitronensäure oder heißem Essig macht verdreckte Fensterscheiben wieder klar.
  5. Bevor man ausgepresse Zitronen wegwirft, kann man sie gut noch zur Reinigung von Wasch- oder Spülbecken aus Edelstahl verwenden.
  6. Kerzenleuchter aus Holz oder Metall, die voller Wachs sind, lassen sich leicht und schnell säubern, wenn man sie zunächst für eine Stunde ins Eisfach des Kühlschranks legt. Danach kann man das Wachs problemlös ablösen.
  7. Ein preiswertes Raumspray zum Neutralisieren von Gerüchen kann man leicht selbst herstellen, indem man einfach eine Mischung aus Wasser und Zitronensaft in eine Sprühflasche füllt.
  8. Ablagerungen auf dem Bügeleisen entfernt man mit Zitronensaft. Auf die kalte Bügeleisenfläche einige Tropfen Saft geben, etwas verreiben und einige Minuten einwirken lassen. Mit einem feuchten Tuch abreiben und trocken nachpolieren.
  9. Etwas Zitronensaft oder Essig im Wasser des Dampfbügeleisens verhindert Verkalken und frischt die Farbe der Wäsche auf. Schwarze Kleidungsstücke sehen oft schon nach kurzer Zeit verwaschen aus. Das Einlegen in Schwarztee frischt die Farbe wieder auf.
  10. Hat die Weißwäsche einen Grauschleier, hilt ein Päckchen Backpulver, das man mit in den Hauptwaschgang gibt.

Die Tipps stammen alle aus dem Buch Die besten Öko-Tipps für zu Hause. Zu den Themen

  • Energie sparen
  • Putzen
  • Textilpflege
  • Lebensmittel
  • Gesundheit & Schönheit
  • Kleine Reparaturen
  • Pflanzen

findet man hier jede Menge nützlicher und leicht umsetzbarer Ideen. Praktisch ist auch das Register, mit dem ganz konkret suchen kann, z.B. ‚Zigarettengeruch im Auto‘.

Jede Menge weiterer nützlicher Ratschläge zu diesem Thema findet Ihr bei der Umweltberatung. In der Öko Rein Produktdatenbank könnt Ihr auch konkret nach im Handel erhältlichen nachhaltigen Putzmitteln suchen.

4 Kommentare
  1. Karo
    Karo says:

    Sehr tolle Tipps!
    Kam gerade über dein Heidelbeereis auf diese Seite (glaube ich zumindest) und lese mich gerade ein wenig durch.
    Find ich toll! 🙂
    Ich steh auf Hausmittel.
    Anstatt Backpulver verwende ich Waschsoda. Gibts in einer größeren Packung und verursacht weniger Müll 🙂 Ist im Prinzip ja aber das gleiche.

    LG,
    Karo

    Antworten
    • Karin
      Karin says:

      Hallo Karo,
      sorry, Dein Kommentar ist im Spamordner gelandet, deswegen hab‘ ich ihn erst jetzt entdeckt. Das Heidelbeereis hast Du wohl wo anders gefunden, aber trotzdem schön, dass Du bei mir gelandet bist. Danke für die Info zu Waschsoda. Hab‘ dazu Folgendes gefunden:

      Waschsoda reizt die Schleimhäute, deswegen sollte man es nicht einatmen oder verschlucken. Von Kindern fernhalten und nicht in der Nähe von Lebensmitteln aufbewahren…Waschsoda ist Natriumcarbonat und sollte nicht mit Natriumhydrogencarbonat verwechselt werden. Dabei handelt es sich nämlich um Natron bzw. Backpulver.

      Die Info stammt von hier: http://www.praktische-haushaltstipps.de/haushaltstipps-223-Wundermittel-Waschsoda.html

      Ist also doch nicht das Gleiche. Im Großhandel, falls man Zugang dazu hat, bekommt man auch Backpulver in 1kg Packungen.

      Lg, Karin

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.