Beiträge

, ,

Eindrücke von der Wear Fair

Heute haben wir den letzten Tag der Wear Fair in Linz genutzt, um uns ein Bild von DER österreichischen Messe für faire und ökologische Mode zu machen.

Gleich zu Beginn fällt auf, dass hier auch beim organisatorischen Rundherum auf Nachhaltigkeit geachtet wird. Überall sind Mistkübeln für die Mülltrennung aufgestellt, die Umkleidekabinen und Messestandeln sind alle aus Karton. Beim biofairen Catering von Spirali wird gegen Einsatz auf richtigem Geschirr serviert.

Wir haben wieder viele neue Shops und Labels entdeckt, die wir noch nicht kannten. Besonders gut gefallen haben uns die Schuhe von Sole Rebels, die in Äthiopien unter anderem aus Bio-Baumwolle und alten Autoreifen hergestellt werden. Sole Rebels ist übrigens die erste Schuhfabrik mit dem Siegel der World Fair Trade Organization.

Die Shirts und Hoodies des deutschen Onlinestores EcoCarrots haben uns mit ihrem CO2 Label von Carbon Trust, den knallbunten Farben und nachhaltigen Statements überzeugt.

Im Bereich Upcycling haben uns die Babysachen und die coolen strapazierfähigen Taschen aus Liegestuhlmaterial von anna pollack am Meisten angesprochen. Jedes noch so kleine Resterl Stoff wird verwendet und sei es als Fülle für einen rattle fish.

Links und Infos zu allen anderen Ausstellern der Wear Fair findet ihr hier.

Fazit: Sehr empfehlenswert!

Hier ein paar fotografische Eindrücke:

[nggallery id=6]
,

Muso Koroni kommt nach Wien!

Wer sich gerne trendy kleidet und dabei Wert auf faire & vegane Ökomode legt, der ist bei Muso Koroni richtig.

Im Juni 2008 wurde Muso Koroni von der Steirerin Jasmin Schister als Onlineshop gegründet.

Der Name Muso Koroni kommt von einer westafrikanischen Göttin, die als Mutter aller Lebewesen gilt, die Tiere und Pflanzen erschafft. Passend für ein Unternehmen dessen Philosophie es ist, nur Produkte in Harmonie von Mensch, Tier und Umwelt anzubieten.

Über die Jahre ist der Muso Koroni Onlineshop gewachsen und bietet mittlerweile neben Mode für Mann und Frau auch Schuhe, Accessories und Kosmetik an.

Ursprünglich hat Jasmin Muso Koroni gegründet, um Veganern den Einkauf von passender Kleidung zu erleichtern, die auch hip ist. Die Mode ist aber auch ideal für Menschen, denen ein ökologischer Lebensstil wichtig ist oder, die z.B. kein Leder vertragen.

Bei Muso Koroni wird Nachhaltigkeit, unter anderem, wie folgt gelebt:

  • Die Produkte stammen, wenn möglich, von europäischen Firmen, um lange Transportwege zu vermeiden.
  • Fairtrade Unternehmen werden unterstützt.
  • Müll wird durch Rechnungen per Mail und das Wiederverwerten von Verpackungen vermieden.
  • Der Webserver wird natürlich mit Ökostrom betrieben.

In Kürze eröffnet in Wien der erste Muso Koroni Shop. Am 10. August 2012 öffnet das Geschäft in der Josefstädter Straße 33, im 8. Bezirk seine Pforten.

Die aktuellen Infos dazu findet Ihr auf der Facebook-Seite von Muso Koroni.

Liebe Jasmin, auf diesem Weg alles Gute für die Eröffnung des Shops und weiterhin viel Erfolg!

muso_koroni1

,

Lust auf die Biorama Fair Fair?

biorama_fair_fair

Vom 13.-15. Juli 2012 findet im MQ in Wien im Rahmen des Summer of Fashion zum 1. Mal die Biorama Fair Fair statt. Freitag und Samstag ist jeweils von 12-22 Uhr geöffnet und am Sonntag von 12-18 Uhr.

Rund 50 Aussteller präsentieren in der Arena21 und in der Ovalhalle Ihre Produkte aus den Bereichen Eco-Fashion, Design und natürliche Lebensmittel.Hier ist ein fairer Eintrittspreis von 3,- € zu entrichten. Außer man entscheidet sich vor Ort noch spontan für ein Biorama Abo. Das coole Magazin für nachhaltigen Lebensstil ist auch der Veranstalter der Fair Fair.

Von europäischen Marken, die upcyclen und fair produzierte Rohstoffe verarbeiten bis zu Pop-Up-Stores von jungen österreichischen Labels ist alles vertreten.

Vor den Hallen kann man am großen Foodmarket bei einem breiten Sortiment von Bio- und Fair Trade Lebensmitteln gustieren. Auf der Bühne gibt es immer wieder Gespräche mit Produzenten. Der Eintritt zum Foodmarket ist frei.

Das Ganze wird abgerundet von einem Programm auf den Picknickflächen im Rasen vor dem MQ. Hier ist von Modeschauen, Präsentationen DJs und Verlosungen alles dabei. Am Ganzen MQ Quartier wird von Künstlern das Thema Urban Green Art umgesetzt.

,

Auf zur greenEXPO12 in Wien!

Kommendes Wochenende, vom 11.-13. Mai 2012, findet in Wien am Heldenplatz zum 2. Mal die greenEXPO statt. 3 Tage lang geht es darum, wie man bewußt und nachhaltig leben kann. Der Eintritt ist frei! Die greenEXPO öffnet am Freitag und Samstag von 10-19 Uhr und am Sonntag von 10-18 Uhr ihre Pforten.

Hier nur ein paar Dinge, die Du auf der greenEXPO12 machen kannst:

  • Schau‘ Dir eine Fashionshow mit sexy Ökomode an…
  • Probiere selbst neue Mode, z.B. aus Recyclingmaterial oder aus Fairtrade-Kollektionen…
  • Teste ein E-Bike, Segway oder Elektroauto…
  • Schau‘ Starköchen wie Wini Brugger und Toni Mörwald bei einer Bio-Kochshow in den Topf…
  • Erkundige Dich über erneuerbare Energien und was Du zuhause selbst umsetzen kannst…
  • Staune über die Technologien der Zukunft im Future Lab und Future Dome…
  • Plan‘ Deinen nächsten Urlaub mit gutem Gewissen in einem Biohotel…

Die greenEXPO12 hat zum Ziel, sämtliche Bereiche nachhaltigen Lebens im Rahmen einer Fachmesse abzudecken. Nütze die Chance zu einem Gespräch mit Vertretern von Umweltorganisationen, NGOs und Vereinen und finde heraus, welche einfachen, alltagstauglichen Taten Du setzen kannst, um umweltbewußter zu leben!

Zur gleichen Zeit findet in der Hofburg das 1. Mal ein Kongress des Green World Forum statt. Das Green World Forum ist ein globales Netzwerk, das sich zum Ziel gesetzt hat Wege zu finden, wie man dem Klimawandel entgegentreten, der Zerstörung der Umwelt Einhalt gebieten und soziale Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft erzielen kann.

Also auf zum Heldenplatz und viel Spaß!

greenEXPO

Foto credit: Prima Vista Media

Das war die Veggie Planet 2012!

veggie-planet-2012-14

Hier ein kleiner Erfahrungsbericht von unserem Besuch der Veggie Planet in Salzburg mit ein paar Fotos.

Bei den Ständen der Veggie Planet herrschte eindeutig mehr Andrang als bei den Ständen der parallel stattfindenden Paracelsus-Messe. Das Besucherinteresse war groß, vor allem bei den Kochshows und den Verkostungen herrschte großer Andrang.

Am Besten hat uns der Vortrag über Grüne Smoothies von Dr. Christian Guth gefallen. Da wir von den grünen Smoothies so begeistert sind, folgt in Kürze ein eigener Beitrag dazu.

Daniela Petschl von Vegcook hat ein leckeres grünes Nudelnest gekocht.

Der Cake-Artist und Konditormeister Chris Geiser begeisterte mit seiner veganen Riesenschaumrolle und verwöhnte alle Schleckmäuler mit Petits Fours.

Bei beim Muso Koroni Stand aus der schönen Steiermark konnte man coole und fair gehandelte Kleidung und vegane Schuhe kaufen. Es gab auch eine tolle Auswahl an veganer und fair gehandelter Kosmetik.

Auch die österreische Marke Ringana hat uns mit Ihrer Frische-Kosmetik begeistert.

Neben einer interessanten Auswahl an Produkten aus Bio-Kokosnüssen (von Dr. Goerg) und kritischer Literatur am Stand der Veganen Gesellschaft Österreichs, waren wir auch von der neu entwickelten Zahnpasta von Sante mit B 12 begeistert.