Beiträge

15 Tipps für natürliches Gärtnern

plastikfrei gärtnern

Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist es heute leider nicht mehr: Gentechnisch verändertes Hybrid-Saatgut, Unkrautvernichtungsmittel mit gesundheitsschädigendem Glyphosat und unverrottbare Plastik-Töpfe haben sich in vielen Gärten eingeschlichen.

Zum Glück geht es auch anders. Man muß nur wissen, wie!

Hier sind unsere 15 Tipps für den Naturgarten:

1. Entscheide Dich immer für Bio, ob bei Samen, Jungpflanzen, Dünger oder Erde.

2. Laß die Finger von gentechnisch verändertem Hybrid-Saatgut, sondern wähle samenfeste Sorten, die Du selbst wieder vermehren kannst.

3. Pflanze blühende, duftende Kräuter für Bienen, wie Majoran und Thymian. Das  geht sogar auf dem Balkon!

4. Baue ein Nützlingshotel.

5. Stärke Deine Pflanzen natürlich mit Komposttee mit Mikroorganismen & Regenwurmhumus*

6. Säe Wildblumen.

7. Hol‘ Dir Obst- & Gemüseraritäten bei einem Bio-Jungpflanzenmarkt oder laß‘ sie Dir schicken.

8. Verwerte Deinen Kaffeesatz in Deinen Beeten.

9. Entscheide Dich für plastikfreies Gartenwerkeug und Pflanztöpfe, z.B. aus Holzfaser.

10. Wähle torffreie Erde, um den Lebensraum Moor zu erhalten.

11. Gib‘ heimischen, standortgerechten Pflanzen den Vorzug.

12. Nütze, was Du hast: Brennesseln für Jauche, Zeitungspapier für Anzuchttöpfe, Paletten, usw.

13. Heile kleine Wehwehchen mit Heilkräutern aus Deinem Garten, z.B. mit Johanniskrautöl.

14. Halte Schädlinge fern mit natürlichen Mitteln.

15. Du weißt nicht weiter? Hol Dir‘ Hilfe bei Natur im Garten und halte Deine Erfahrungen für’s nächste Jahr in einem Garten-Tagebuch fest.

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, zahlst du keinen Cent mehr,  aber ich bekomme eine kleine Provision. Damit ermöglichst du mir das Betreiben des Blogs. Herzlichen Dank! 🙂

Bio-Jungpflanzenmärkte Termine

JungpflanzenWenn Du Garten-Anfänger bist oder Du wenig Zeit hast, dann kommen die zahlreichen Bio-Jungpflanzenmärkte gerade richtig für Dich. Hier haben wir eine österreichweite Auswahl zusammengestellt:

– Bei Bio-Birgit vom 3.4.-31.5. in Hohenau.

– Arche Noah Linz am 11.4.

– Arche Noah Wien vom 17.-19.4.

– Arche Noah Salzburg vom 18.-19.4.

– Arche Noah Graz 25.-26.4.

– Arche Noah Maria Saal in Kärnten am 25.-26.4.

– Arche Noah Pflanzenmarkt in Imst in Tirol am 1.5.

– Ökokreis Ottenstein im Waldviertel am 9.5.

– Bei der Gela Ochsenherz in Gänserndorf ab 26.4.

– Bei Adamah im Marchfeld am 24.-25.4. und 1.-2.5.

– Großer Arche Noah Jungpflanzenmarkt in Schiltern am 1.5.

Pflanz‘ die Vielfalt Tage bei Arche Noah in Schiltern am 2.-3.5.

Bei Arche Noah findest Du eine ausführliche Übersicht für ganz Österreich und sogar Deutschland. Von Jungpflanzenmärkten über Workshops bis zu Pflanzen-Tauschmärkten. Bei Tauschmärkten heißt es immer abklären, ob die Pflanzen bio sind oder nicht.

Ein Leserinnen-Tipp: Ein kleiner Pflanzen-Tauschmarkt findet z.B. am 23.4. in Steyr statt.

Wenn Du selbst nicht hinfahren kannst, laß‘ Dir Deine Jungpflanzen einfach zuschicken 🙂

Bio-Jungpflanzenmärkte von Arche Noah, Adamah und Ochsenherz

jungpflanzen3.jpg

Wenn Du einen Garten, einen Balkon oder zumindest ein Fensterbankerl hast, dann lege ich Dir den Besuch einer der Bio-Jungpflanzenmärkte ans Herz. In den nächsten Tagen hast Du eine große Auswahl:

Der Demeter-Betrieb Ochsenherz in Gänserndorf startet mit einem Saisoneröffnungsfest mit Bio-Jungpflanzen und Bio-Saatgut Verkauf am Sonntag, dem 28. April, von 10-16 Uhr. Wenn Du nicht nach Gänserndorf kommst, kannst Du die Jungpflanzen von Ochsenherz auch jeden Freitag am Naschmarkt Bauernmarkt kaufen. Am 1. Mai bekommst Du das Ochsenherz Sortiment auch bei der Arche Noah.

Heute und morgen, also am 27. und 28. April, finden im Schaugarten der Arche Noah in Schiltern von 10-18 Uhr die Pflanz-die-Vielfalt-Tage statt. Hier wird ein großes Sortiment an Bio-Jungpflanzen geboten, Du kannst Dich aber auch über verschiedene Sorten, den Anbau und Kulturführung beraten lassen. Natürlich werden auch Führungen durch den Schaugarten angeboten. Der Veranstaltungsbeitrag liegt für Erwachsene bei 6,-€.

Wenn Du dieses Wochenende keine Zeit hast, gibt es am 1. Mai nochmal die Gelegenheit bei der Arche Noah beim Bio-JungpflanzenMARKT von 10-18 Uhr vorbeizuschauen, dem größten Bio-Raritätenmarkt Österreichs. Neben dem Pflanzenmarkt sorgen auch ein Kunsthandwerksmarkt, eine Schmankerlstraße mit Köstlichkeiten von Biobauern und Familienführungen mit Mitmachprogramm für Unterhaltung. Für die klimafreundliche Anreise gibt es ein Shuttlebus-Service von Blaguss ab/bis Wien. Der Eintritt kostet für Erwachsene wieder 6,-€.

Weitere Bio-Jungpflanzenmärkte finden am Biohof Adamah in Glinzendorf satt. Zum Einen heute, 27. April, von 9-16 Uhr und nächstes Wochenende am Freitag, 3. Mai, von 9-18.30 Uhr und am  Samstag, 4. Mai, von 9-16 Uhr. Eine Liste der erhältlichen Pflanzen, darunter auch viele Kräuter und Blumen, findest Du hier. Die Hofführungen und Feldrundfahrten können wir sehr empfehlen. Als Adamah-Kistlkunden fanden wir den Einblick in den Hofbetrieb sehr spannend! Ein Kinderprogramm mit Bastelstation und Familien-Kräuterführungen, sowie leckeres Essen vom Adamah Catering runden das Programm ab. Wenn Du nichst selbst nach Glinzendorf kommst, kannst Du die Jungpflanzen auch über Dein Biokistl beziehen oder bei einem der Marktstände von Adamah in Wien und Umgebung kaufen.

Besuche bei Ochsenherz und Adamah lassen sich recht gut kombinieren, da die beiden Höfe nicht so weit auseinanderliegen.

So, jetzt hast Du die Qual der Wahl! Viel Spaß beim Pflanzen aussuchen und einpflanzen 🙂

Foto credit: Ochsenherz