Beiträge

,

Mehrweg kann mehr!

SetWidth444-mehrwert

Die Bilanz von Mehrwegflaschen ist eindeutig: Sie schneiden in allen Ökobilanzen besser ab als Einwegflaschen oder Dosen. Obwohl laut Umfragen 84% der Österreicher mehr Mehrweggebinde wollen, verschwinden sie immer mehr aus dem Handel.

Beim Getränkeverpackungsranking der Umweltberatung machen die PET-Mehrwegflaschen den ersten Platz. Warum?

  • 20x wiederbefüllbar.
  • Geringster Energieverbrauch beim Transport durch leichte Verpackung.
  • Trotz Aufwand für Reinigung und Wiederbefüllung das ökologisch beste Gebinde.
  • Nichtsdestotrotz werden in Österreich seit 2009 keine PET-Mehrwegflaschen mehr angeboten.

Den 2. Platz beim Ranking machen die Glas-Mehrwegflaschen:

  • 40x wiederbefüllbar.
  •  Auf Grund ihres Gewichts verbrauchen sie beim Transport jedoch mehr Energie.
  • Aus lebensmittelhygienischer Sicht das hochwertigste Gebinde.
  • Es finden keine chemischen Reaktionen zwischen dem Getränk und dem Glas statt.
  • Geschmacksneutral.
  • Der Inhalt ist länger haltbar.
  • Beste Dichte für kohlensäurehaltige Getränke.

Was kannst Du tun?

  • Vermeide Müll: 1 Mehrwegflasche ersetzt bis zu 40 Einwegflaschen.
  • Durch den Kauf von Mehrweggebinden unterstützt Du regionale Wirtschaftskreisläufe und sicherst Arbeitsplätze.
  • Mehrweg ist ein Zeichen gegen achtlos weggeworfene Flaschen und spart hohe Entsorgungskosten.
  • Die größte Auswahl beim Mehrwegeinkauf hast Du bei Bioläden, Direktvermarktern und im Getränkefachhandel.
  • Kaufe größere Gebinde und spare Verpackungsmaterial.
  • Meide Getränkedosen – sie verursachen 3x so hohe klimaschädliche Emissionen wie eine Mehrweg-Glasflasche.
  • Bevorzuge Getränke aus Deiner Region.
  • Meide Einweggebinde, denn – unter anderem – landen 26% der PET-Flaschen noch immer im Restmüll.

Such‘ Dir die Tipps, die zu Dir passen und los geht’s! 🙂

Mit Apfel-Power ins neue Jahr

Willkomen im neuen Jahr!

Nachdem heute wahrscheinlich die wenigsten von uns ausgeschlafen sind, starte ich mit einer ganz einfachen Challenge.

Hier mein Rezept für die Verwertung von Apfelresten (von Apfelmus, -kompott, -kuchen, etc.):

Apfelschalen-Saft

  • Apfelschalen und Kerngehäuse mit etwas Wasser ca. 5 Minuten kochen.
  • Apfelreste ausdrücken und Saft abseihen.
  • Nach Belieben mit Zimt, Vanille, Zitronensaft, Honig, etc. würzen oder pur trinken.
  • Schmeckt kalt oder auch als Tee sehr lecker.
  • Ich dünste meine Äpfel in einem Dampfgarer. Der Saft, der sich dabei in der Auffangschale sammelt, schmeckt genauso lecker.

apfelschalensaft2

Schweinehundfaktor: niedrig

Sparschweinfaktor: gratis Vitamine