Beiträge

Im Waldviertel vegan Essen gehen

Bis vor kurzem sah es ziemlich traurig aus wenn man hier bei uns im nördlichen Waldviertel vegan essen gehen wollte. Doch so langsam haben sich ein paar Lokale vorgewagt und vegane Speisen auf die Karte gesetzt, juhu! Pflichtbewußt kosten wir uns also jetzt brav durch das vegane Angebot und teilen gerne unsere Erkenntnisse hier mit Euch 😉 Die Reihenfolge der Aufzählung ist willkürlich.

Im Desperados in Schwarzenau, das sich der mexikanischen Küche und der österreichischen Hausmannskost verschrieben hat, stehen Gerichte mit Fleischersatzprodukten im Vordergrund.

Veganes Tofu-Gemüseragout im Desperados

Veganes Tofu-Gemüseragout im Desperados

Wir haben das Tofu-Gemüseragout auf knusprigen Reisnudeln und den Schweinsbraten vom Seitan mit Waldviertler Knödeln und Salat verkostet.

Veganer "Schweinsbraten" mit Waldviertler Knödeln in Schwarzenau

Veganer „Schweinsbraten“ mit Waldviertler Knödeln in Schwarzenau

Besonders lecker fanden wir die Linzertorte zum Abschluß 🙂

Vegane Linzertorte im Desperados

Vegane Linzertorte im Desperados

Im Sonnentor eigenen Restaurant Leibspeis in Sprögnitz gibt es eine verhältnismäßig große Auswahl. Jeweils ein Gericht aus den unterschiedlichen Kategorien wie Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise ist mindestens vegan.

Leibspeis Sonnentor Restaurant

Leibspeis Sonnentor Restaurant

Typisch für das Essen in der Leibspeis ist, dass die meisten Gerichte mit eigenen Sonnentor-Mischungen wie Chai Küsschen oder Habeshas Berbere-Gewürz abgeschmeckt werden.

Vegan essen in der Leibspeis

Vegan essen in der Leibspeis

Bevor man in die Leibspeis einkehrt locken allerdings viele nette Unternehmungen wie die Betriebsführung, der Kräuterwanderweg oder eine Führung beim Freihof, der sich der Permakultur verschrieben hat. Im Sonnentor-Shop im Nebengebäude kann man noch die Gelegenheit nutzen und sich z.B. vegane Mohnzelten, Gummibärchen oder Waldviertler Mohngenuss-Kekse zum Naschen mitnehmen. Besonders gut finden wir, dass alle Sonnentor Produkte mittlerweile palmölfrei sind!

In Gmünd gibt’s im Goldenen Stern auch vereinzelte vegane Gerichte.

Vegane Paprika-Kokos-Suppe

Vegane Paprika-Kokos-Suppe

Wir haben die Paprika-Kokos-Suppe, die Falafel mit Ratatouille und den Bananenkuchen mit hausgemachtem Erdbeersorbet probiert.

Veganer Bananenkuchen mit Erdbeersorbet - Goldener Stern

Veganer Bananenkuchen mit Erdbeersorbet

Das Burgstüberl in Heidenreichstein überrascht mit einer großen Anzahl an veganen Fleischersatz-Gerichten. Perfekt zum Einkehren nach der Besichtigung der Wasserburg oder einem Spaziergang durchs Moor.

Das Faulenzerhotel in Friedersbach bietet immer eine vegane Hauptspeise an.

Im gemütlichen Wirtshaus Demutsgraben kann man auf Nachfrage meist einen veganen Zwiebelrostbraten bekommen. Wir hatten auch schon mal ein gutes Eierschwammerlgulasch. Bei der Bestellung unbedingt ausdrücklich dazu sagen, dass man das Gericht vegan haben möchte (und klar stellen, was das heißt), damit keine Mißverständnisse aufkommen!

Update:
Im Café Bistro Leutold in Zwettl gibt es die leckeren Suppen des Vereins Flotte Lotte, die fast immer vegan sind. Ziel es Vereins ist es, Lebensmittel vor der Mülltonne zu bewahren.

Wir halten die Augen weiterhin für neue Optionen offen und freuen uns, wenn Ihr einen Tipp für uns habt!

, ,

Vegan essen in Rom – Teil 2

Aromaticus-Rom-LokalIn Rom ist das vegane Angebot so groß, dass man sicherlich eine Woche lang immer wieder was Neues ausprobieren oder nochmal ins Lieblingslokal gehen kann 🙂 Nach den süßen Schlemmereien mußten wir uns natürlich auch durch das Angebot an Herzhaftem kosten.

Gleich neben dem Grezzo Raw Chocolate kann man im Aromaticus auf frische, leckere Säfte einkehren. Wir hatten 1x Ananas-Karotte-Limette und 1x Wasermelone-Pfirsich-Basilikum-Saft. Auch ein paar der Speisen sind vegan oder können veganisiert werden, wie z.B. der griechische Salat mit Humus (Käse weglassen).

Das vegane Restaurant So What fanden wir zwar lustig eingerichtet und auch die Bedienung sehr nett, das Essen hat uns allerdings nicht so überzeugt. Ich habe die Bio-Polentawürfel mit Pesto probiert, die sehr fettig und salzig waren.

Lokale am Tiber Rom

Beim Spazierengehen entlang des Tiber sind wir auf das Lokal Rec23 gestossen und haben einen veganen Linsen-Gemüse-Burger auf der Speisekarte entdeckt. Leider hatten wir in unseren vollen Bäuchen absolut keinen Platz, um ihn zu verkosten. Von Rec23 gibt es auch ein Restaurant und einen Foodtruck, also einfach danach Ausschau halten!

Rec23 Rom Burger vegan

Im Endeffekt haben sich für uns 2 Favoriten herauskristalliert, das Ops und das Romeow Cat Bistrot.

Ops

Ops Buffet

Das vegane Restaurant Ops in der Via Bergamo punktet mit seinem großen kalten und warmen Buffet. Jeden Mittwoch ist das Buffetangebot komplett glutenfrei, aber auch an anderen Tagen gibt es jede Menge Auswahl, wenn man Gluten meiden muß.

Die Auswahl der Speisen war sehr groß und das Essen durchgehend super lecker! Besonders begeistert haben mich die Frittatina aus Kichererbsenmehl und die ungewöhnlichen Salate, die mit Früchten und Kardamom oder Zimt aufgepeppt waren. Wenn Du Italienisch sprichst, magst Du ja vielleicht auf einen der Kochkurse von Chef Simone Salvini besuchen und lernen, wie man z.B. glutenfreie Nudeln selber macht.

Buffetteller im Ops

Buffetteller im Ops

Ab vom Schuß, aber definitiv einen Besuch wert, ist das Romeow Cat Bistrot. Für uns war es der 1. Besuch in einem Katzencafé und wir waren sehr positiv überrascht. Die Katzen waren extrem brav und kommen von sich aus kaum her und toben auch nicht herum.

Romeow Cat Bistrot

Romeow Cat Bistrot

Katze im Romeow

Katze im Romeow

Die Auswahl der Speisekarte ist wirklich kreativ und alles hat total gut geschmeckt. Hier kommst Du auch als Rohkost-Fan aus Deine Kosten! Wie wär’s z.B. mit Wildreis gewürzt mit Ingwer und Macis zu Mandelricotta und wildem Spargel? Wir haben uns für ein Degustationsmenü mit 3 verschiedenen Speisen entschieden.

Degustationsemü im Romeow

Degustationsemü im Romeow

Den krönenden Abschluß machte eine rohe Schoko-Bananentorte…mhhh!

Roher Schokogenuß im Romeow

Roher Schokogenuß im Romeow

Bei Städtetouren mieten wir uns meistens eine kleine Wohnung über Airbnb, um uns zum Teil auch selbst zu versorgen. In Rom findet man dafür neben dem Marktangebot auch jede Menge Bioläden, z.B. der Ketten Cuorebio oder Naturasi. In der Via Chiabrera 80 gibt es mit dem Negozio Leggero mittlerweile auch ein Geschäft zum unverpackt einkaufen, das wir aber leider noch nicht testen konnten. Nicht vergessen eigene Behälter und Stoffbeutel mitzunehmen!

Zwar nicht vegan, aber als Foodie auch einen Besuch wert ist das mehrstöckige Eataly Geschäft mit einer unglaublich großen Auswahl an verschiedensten Lebensmitteln und Delikatessen. Für Italienischkönner gibt es auch ein paar vegane Kochbücher zu entdecken. In Italien werden auch mehrere vegane Kochzeitschriften angeboten. Am Besten gefallen hat mir das monatlich erscheinende Magazin We Veg.

Tipps für süße Verführungen in Rom findest Du im 1. Teil.

,

Schilllingers Swing Kitchen – veganes Fastfood

Ein neues veganes Fastfood-Restaurant, mit dem klingenden Namen, „Swing Kitchen“ hat vor kurzem seine Türe in Wien eröffnet. Hinter diesem neuen Fastfood-Restaurant steht Karl „Charly“ Schillinger, der schon in Großmugl ein sehr gut gehendes Gasthaus mit reiner veganer Küche betreibt. Fokus liegt dort auf sonst typischen Fleischspeisen, die mit rein veganen Zutaten gekocht werden.

Swing Kitchen - vegan in Wien

In seiner „Swing Kitchen,“ die sich in der Schottenfeldgasse 3 in Wien ganz in der Nähe des Westbahnhof befindet, führt er diesen veganen Ansatz konsequent weiter und serviert 3 unterschiedliche vegane Burger, die man entweder einzeln oder in der Menü-Kombi nehmen kann. Beim Menü wählt man zwischen Pommes oder Cole Slaw oder Garden Salad und dann gibt’s noch einen kleines Getränk dazu. Man kann hier auch einen frisch gepressten Orangensaft nehmen, der kostet dann noch mal 80 Cent extra.

Neben Burgern gibt es auch 2 Wraps und Salate zur Auswahl. Als Sides stehen  Pommes, Vegan Nuggets und Onion Rings zur Auswahl. Für Naschkatzen gibt es natürlich auch vegane Nachspeisen  und Kaffee & Bio-Softdrinks fehlen ebenfalls nicht auf der Speisekarte. Extra zu erwähnen ist die eigens kreierte Swing-Cola, die wir aber erst beim nächsten Besuch verkosten werden.
Genial finden wir auch die „Fantastic without plastic“ Einstellung. Alles an Verpackung, Gabeln,  Löffeln, etc. ist kompostierbar oder aus Recycling-Material.

Essen in der Swing Kitchen
Vom Bestellvorgang funktioniert es ähnlich wie in anderen Fastfoodlokalen. Man stellt sich an, macht seine Bestellung, bezahlt und muss dann einige Minuten auf seinen Burger warten.

Veganer Burger in der Swing Kitchen in Wien
Aber jetzt mal zum Essen in der „Swing Kitchen“. Wir haben uns für den Swing Burger entschieden, einmal mit Pommes und einmal mit Cole Slaw. Der Burger selbst war überraschend groß, mit leckerem Brötchen, knackigem Salat, köstlicher Gurke, Tomatenscheibe und schmackhafter – von Charly selbst ausgetüftelter – BBQ-Sauce. Der Burger war sehr lecker und kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Pommes in der Swing Kitchen

Die Pommes waren genau richtig und die Portion war mehr als ausreichend.

Cole Slaw in der Swing KitchenMeister Cole Slaw war ebenfalls ein voller Erfolg.

Natürlich haben wir für Euch auch die Nachspeisen verkostet und uns hierbei auf den Cheesecake und das Tiramisu konzentriert. Natürlich alles vegan und da muss man sagen, dass die Latte schon sehr hoch liegt. Wir hatten vorab speziell schon sehr viel Gutes über das Tiramisu gehört. Hier wurden unsere Erwartungen dann nicht ganz erfüllt. Es schmeckt gut, aber nicht wie ein herkömmliches Tiramisu mit Mascarpone-Creme und Biskotten.
Veganer Cheesecake in der Swing Kitchen in WienDer vegane Cheesecake war gut, hat aber noch Potential nach oben.
Alles in Allem waren wir vom Burgermenü sehr angetan und können dies uneingeschränkt empfehlen. Auch mit den Nachspeisen kann man nicht wirklich was falsch machen.

Sehr toll fanden wir auch, dass einem Mädel am Nebentisch, der ihr Tablett mit dem Essen durch ein Mißchgeschick auf den Boden fiel, alles gratis ersetzt wurde. Es war sofort ein Mitarbeiter da, der den Boden aufgewischt hat, fragte, was sie bestellt hatte und sofort alles neu zubereiten hat lassen. Das war wirklich top Kundenservice!!

Ambiente in der Swing Kitchen
Einrichtung und Aufmachung sind sehr stimmig. Sitzmöglichkeiten sind vorhanden, wobei beim abendlichen Ansturm gestern dann doch zu wenig. Aufgrund der Menge an hungrigen Kunden war es auch ziemlich laut im Lokal. Grundsätzlich lädt das Lokal deshalb eher zum kurzen Verweilen ein, was perfekt zum Fastfood Konzept paßt.

Uns hat es sehr gefallen und super geschmeckt, Schillingers Swing Kitchen wird uns sicher wiedersehen.

Daten & Fakten Swing Kitchen:

Schottenfeldgasse 3,
1070 Wien
www.swingkitchen.com